Freitag, 4. Dezember 2015

Adventskalender 2015 - 04. Dezember - Blubberblasen-Technik und ein genialer "Dreh dich um" - Kuchen

Im Sommer waren die Crazy-Birds voll der Kassenschlager, überall sah man diese coolen Vögel auf den Blogs umher schwirren, ich habe sie hier mal auf winterliche und weihnachtliche Karten gesetzt.





Die Hintergründe der Karten sind in der Blubberblasen-Technik entstanden, für die ich hier mal eine Anleitung gemacht habe.


Sie passen zur aktuellen Paperminutes-Challenge, da möchte ich "Weihnachtskarten mit Federvieh" sehen und die Karte mit dem Schneemann passt auch zur Irishteddy-Advents-Challenge vom 4.12. "Schneeflocken". 






Außerdem habe ich heute wieder ein leckeres Rezept für euch:

Dreh dich um-Kuchen mit Himbeeren

Der Kuchen ist auch ohne Himbeeren schon mein absoluter Lieblingsquarkkuchen, deshalb kann man die Früchte gut weglassen oder austauschen. 

Zutaten für den Boden:
150g Mehl
150g Zucker
150g Margarine
3 Eier
2 Pck. Vanillezucker
1 Pck Backpulver

Alles gut miteinander verrühren und in eine gefettete Springform füllen.

Für den Belag
150g Zucker
150g Margarine
500g Magerquark
1 Pck Vanille-Puddingpulver
3 Eier
1 Zitrone (den Saft)

Außerdem
1Pck. TK Himbeeren
Puderzucker zum Bestäuben

Die Zutaten für den Belag miteinander verrühren und auf den Boden geben.

Zum Schluss die unaufgetauten Himbeeren gleichmäßig auf der Quarkmasse verteilen, das sieht dann so aus:
 

Dann geht es ab in den Ofen und der Kuchen wird bei 180 Grad (Umluft) ca. 60 Min. gebacken.
 Nach der Backzeit den Kuchen im Ofen ein paar Minuten ruhen lassen.


Und hier seht ihr den Grund, warum der Kuchen "Dreh dich um-Kuchen" heißt. Nach etwa einer viertel Stunde sinkt der Quark mit den Himbeeren nach unten und der Boden kommt nach oben.

 Unglaublich aber wahr - nun ist der Boden komplett nach oben gewandert.

Unbedingt Stäbchenprobe machen, manchmal dauerts etwas länger, je nachdem wie kalt die Himbeeren sind.


ATC des Tages:



Hintergrundinformation:
Für dieses ATC habe ich ein Stück Karton-Pappe genommen und in ATC-Innengröße zugeschnitten. Dann eine äußere Schicht Papier stellenweise abgerissen, damit die innere Wellpappe zum Vorschein kommt. Alles wird zweimal mit Gesso oder weiße Acrylfarbe überstrichen und dann kann es nach Wunsch bewischt und bestempelt werden. (Hier ist eine bebilderte Anleitung) Ich habe zuerst mit rot gewischt und noch ein paar Schnörkel an den Rand gestempelt. Das Hauptmotiv ist mit schwarz gestempelt und mit Promarkern ausgemalt. Die Früchte habe ich noch mit roten Stickles und die Blätter mit grünen Stickles-Glitter versehen. Die Schrift ist separat gestempelt und aufgeklebt.



Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Wow, heute war aber viel im Adventskalender.Die crazy birds hast du wieder ganz toll in Szene gesetzt. Der Kuchen sieht echt lecker aus. Hmmm.

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kati,
    wie immer gleich morgens, muss ich gucken kommen, was Du wieder schönes gewerkelt hast. Die Crazy Birds hast Du super in Szene gesetzt...und das ATC ist klasse.
    Der Kuchen...wow...sieht super lecker aus...und ich werde mir das Rezept mal abspeichern, vielen Dank dafür.
    Schönes 2. Advents-Wochenende wünsche ich Dir und Deiner Familie
    Gruß
    Katrin (toutatis0)

    AntwortenLöschen
  3. Kaaatiii - wie haste das mit der Kugelkette auf der ersten Karte gemacht???? Das is ja genialisch! Bei deiner zweiten Karte fehlen mir ein bisschen die Farben in den Vögeln. Und Kuchen? Hmmmm....lecker....

    Liebe Grüße -
    Heidi.

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Kati,hmmmm da bekomme ich ja Hunger wenn ich so einen leckeren Kuchen sehe.Die ATC gefällt mir auch wieder ausgesprochen gut.Danke für das tolle Stempelgummi das ich heute in meinem Kalender hatte.Ganz liebe Grüße Solvey

    AntwortenLöschen
  5. der Kuchen sieht leckere aus und ist eine gute Idee nachzumachen.
    Und das ATC...hängt jetzt doch am Kühlschrank ;)

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe diese schrägen Vögel, klasse Karten hast du damit gewerkelt. Und dann das Rezept. DANKE !!! Für Quarkkuchen lasse ich alles andere stehen.

    AntwortenLöschen
  7. Die Blubberblasen Technik gefällt mir und werde sie ausprobieren , sowie den Himbeerkuchen . Ich mag Koch und Backrezepte . Danke für die schönen Vorschläge .
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  8. die Karten sin der Hammer und die Torte, hmmm lecker, muss ich mal nachmachen

    LG Christina

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja gut zu wissen, dass Du jeden Tag was schönes zeigst. Vielen Dank dafür.

    lg die hippe

    AntwortenLöschen
  10. Deine Karten und auch das ATC sind spitzenmäßig und der Kuchen hört sich sehr lecker an!!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  11. Die aufgetürmten Piepsies mit der Girlande sind der absolute Kracher - wunderbar gemacht. Ansonsten gefällt mir auch alles andere, auch wenn ich mir nicht so richtig vorstellen kann, wie Boden und Quark die Plätze tauschen????
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Die Umsetzung der Birds zu Weihnachten ist einfach nur Herrlich :-)
    Und auch das ATC ist dir wunderbar gelungen. Über neue Rezept-Ideen freue ich mich immer. Hab von dem Kuchen schon öfter gehört, aber die Umsetzung hatte leider noch keine Zeit.

    Liebe Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen