Mittwoch, 24. Dezember 2014

Adventskalender 2014 - 24.Dezember - Karten für die Familie, Schokoladengeschenke, Mohnsterne

Ja isses denn zu glauben? Zack ist der Kalender auch schon wieder dabei und auf meiner "Das muss ich mal probieren - Liste" stehen noch so viele Sachen drauf... 
Zuallererst wünsche ich euch allen alles Liebe zu Weihnachten. Feiert schön und lasst euch nicht stressen. 

Traditionell gibt es heute wieder die Familienweihnachtskarte zu sehen. Die Kartenform hab ich ja gestern schon gezeigt und auch die Motive fand ich prima, so dass ich nur den Weihnachtsmann gegen ein Familienbild ausgetauscht habe und verschiedene Farbkombinationen probiert habe. 
So sehen die fertigen Karten aus: 





Tipp: Wenn ich viele Karten von einer Sorte mache, dann mach ich mir immer Schablonen, die rote ist für dei Grundform und die Gelbe für das Scrappapier:

Schokoladengeschenke


Meine Jungs hatten in diesem Jahr keine Lust auf Plätzchen backen, aber für Schokolade zum Verschenken herstellen konnte ich sie begeistern. Naja - herstellen ist übertrieben, wir haben verfeinert. Bei der letzten Tupperparty hatte ich ja diese Silikonform mitgenommen ( in der ich auch schon die Lachsküchlein gebacken habe) weil darauf als Idee abgebildet war, kleine Schokoladen herzustellen. Das fand ich toll.


Wir haben drei Sorten Schokolade in der Mikrowelle geschmolzen, die Schokolade in diese Formen gegeben und sie dann mit Trockenfrüchten aufgepeppt. Also Cranberries, Aprikosen, Mango und Bananen. In ein paar kamen auch Minimarschmallows.

Dann kommen sie ein Weilchen in den Kühlschrank und sehen dann so aus: 


Zum Schluss noch nett verpackt in jede Tüte von jeder Schokosorte zwei und fertig ist ein schönes Geschenk. Auf den Tüten steht sogar 100% selbstgemacht, die sind von depot. 


Auch wenn die Jungs nicht wollte, ich hab Plätchen gebacken. Und ein Rezept davon hab ich heute auch noch für euch und zwar von den Mohnsternen, die hier auf dem Teller noch nicht ganz fertig sind.

Mohnsterne

Zutaten für den Teig:
600 g Mehl
200g Saure Sahne
250 g Mohnback
500 g Butter kalt
1gr. PriseSalz
2 Pck. Orangeschale

Zutaten für die Verzierung:
1 weiße Schokolade (100g)
1 Bitterschokolade (100g)
2 Pck. Orangenschale


Zubereitung:
Saure Sahne, Mohnback, Salz und Butter verrühren. Das Mehl portionsweise dazu geben. Alles gut verkneten und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Dann den Teig ausrollen und Sterne ausstechen.
Die Sterne bei ca. 200 Grad ca. 15-20 min backen.

Nach dem Auskühlen die Sterne dicht aneinandergelegt auf Backpapier ausbreiten.
Die weiße und die braune Schokolade in zwei kleine Schüsseln geben und bei 450 Watt ca. 4 Min in der Mikrowelle schmelzen lassen. (oder im Wasserbad)
In jede Schüssel eine Tüte Orangenschale einrühren und die Plätzchen Gitterförmig damit verzieren. 

Trocknen lassen und beim in die Keksdose schichten immer etwas Backpapier zwischenlegen, damit die Plätzchen nicht aneinander kleben.

 Tipp: Wenn man die Schokolade in eine Ecke einer Gefrier-Tüte gibt und dann die Spitze aufschneidet hat man eine prima Spritztüte, die man dann nicht auswaschen muss, sondern einfach komplett in den Müll gibt.
 


ATC des Tages:



Für diese ATCs habe ich Reste von einem winterlichen Zahnradhintergrund in der Resist-Technik verwendet. Auf der weißen Karteikarte hab ich zuerst die Figuren und die Schrift gestempelt. Dann rundum blau gewischt und die Strichellinie gezeichnet. Zum Schluss auf der unteren Hälfte den Zahnradhintergrund, den ich rundum schwarz gewischt habe.

Das wars mit meinem Adventskalender 2014. Ich bedanke mich bei allen für die lieben Worte in den Kommentaren! Alle Kommentare, die bis zum 26.12.  Mitternacht hier auf meinem Blog abgegeben werden wandern noch in den Lostopf!
Fröhliche Weihnachten!


Liebe Grüße

Dienstag, 23. Dezember 2014

Adventskalender 2014 - 23.Dezember - Bendi-fold-card, Aprikosenkuchen

Ich bin ja immer auf der Suche nach besonderen Kartenformen die ich für die Familien-Weihnachtskarten benutzen kann. Heute möchte ich euch die sogenannte "Bendi-fold-card" vorstellen. In diesem Jahr zum Geburtstag habe ich eine von Sabrina zum Geburtstag bekommen und mir seitdem vorgenommen sie mal auszuprobieren.
 Hier gibt es eine Anleitung für diese Kartenform.


Meine erste weihnachtliche Variante sieht so aus:

Man kann sie flach verschicken:

Aufgeklappt sieht sie so aus. Ich habe unten Bilder gestempelt, aber man kann darin natürlich auch den Text unterbringen:

Dann wird von links die Lasche gebogen und in den Schlitz gesteckt.


Und dann wird von rechts die Seite umgeklappt und auch in einen Schlitz gesteckt. Durch die entstandenen Bögen kann man sie prima hinstellen. 



Hier ist noch eine zweite Variante, sie passt zur Irishteddy-Challenge vom 13.12. "Vintage Tanne"




Ich bin begeistert, weil es wieder eine Karteform ist, bei der man viele Motive unterbringen kann.


Aprikosen-Kuchen

Heute gibt es wieder ein lecker fruchtiges Kuchenrezept von mir.





Zutaten:


Für den Teig:

250g weiche Butter

175g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
1 Prs. Salz
6 Eier
500g Mehl
1 Pck. Backpulver
8 EL + 1/2l Milch
2 Dosen (850ml) Aprikosen
100g Mandelplättchen

Für den Pudding:
1Pck. Vanille Puddingpulver
40g Zucker
1/2 l Milch
Außerdem:
60g weiche Butter und 2-3 EL Zucker

Zubereitung:
250g Butter, 175g Zucker, Vanillin-Zucker und Salz cremig rühren.
Eier nacheinander dazugeben.
Mehl und Backpulver mischen und mit 8EL Milch dazu geben.
Den Teig in ein hohes Blech streichen.

Aprikosen abtropfen lassen und auf dem Kuchen verteilen.
Pudding nach Packungsanweisung zubereiten und ca. 5 min abkühlen lassen. Dann in Klecksen auf dem Kuchen verteilen.
An den Stellen an denen kein Pudding ist, die 60 g Butter in Flöckchen und 2-3 EL Zucker auf dem Kuchen verteilen.
Den Kuchen gleichmäßig mit den Mandelplättchen bestreuen.
Im vorgeheizten Ofen ca. 45-50 min bei 175° backen.


ATC des Tages:
Für dieses ATC habe ich auf hellem Scrappapier in braun weihnachtliche Schrift gestempelt. Darüber Die Zuckerstange und die Weihnachtskugel in schwarz gestempelt und mit rot und grau coloriert. Die Christmas-Schrift ist aus einem Washi-Tape ausgeschnitten. Rundum braun gewischt und schwarz gemattet.



Liebe Grüße

Montag, 22. Dezember 2014

Adventskalender 2014 - 22.Dezember - Küsschen-Quadro-Box, Fünfeck-Faltstern

Dieses süßen Teile habe ich als kleines Wintermitbringsel für eine Weihnachtsmarkt-Verabredung gebastelt. Ich nenne sie mal  

Küsschen-Quadro-Box

denn im Inneren der kleinen Schachteln ist Platz für genau 4 Ferrero Küsschen, die man ja bekanntlich Freunden gibt!





So sieht es aufgeklappt aus:




Und hier mal von allen Seiten:



Ich habe ganz hellen Tonkarton (in den Maßen 8 1/4 x 6 Inch) genommen und auf dem Falzbrett wie hier abgebildet eingeteilt. An der durchgehenden Linie wird die Schachtel ausgeschnitten. Die Außenseite habe ich mit kleinen Schneeflöckchen bestempelt. Wie es zusammengefaltet wird sieht man oben beim geöffneten Bild.




Durch die Löcher der beiden spitzen Laschen habe ich zuerst ein Band gesteckt und eine Schleife gebunden. Dann hab ich an einem Brad eine große und eine kleine Schneeflocke befestigt und alles zusammen durch das Loch gesteckt.

Weil mir die Schachtel gut gefiel hab ich gleich noch eine Nummer größer probiert, hier habe ich für die einzelnen Abschnitte 1,5 Inch gewählt und die Box mit Sternen bestempelt und mit einem Faltstern dekoriert.








Fünfeck-Falststern:


Diesen Origami-Stern habe ich auch im Internet entdeckt und die Hälfte der Anleitung beschäftigte sich damit, aus einem Quadrat durch Falten ein Fünfeck zu erhalten. Naja, dachte ich , das geht doch einfacher, wenn man gleich mit einem Fünfeck anfängt.


Also hab ich mir ein gleichseitiges Fünfeck als Vorlage ausgedruckt, auf das gewünschte Papier übertragen und dann angefangen den Stern zu falten. Hier gibt es die Vorlage.


Und so geht's:


Das Fünfeck fünf mal so falten, dass immer zwei Seiten gerade aneinander gelegt werden.

Es entsteht dieses Muster:

Nun wird die gerade Seite Richtung Spitze gefaltet und zwar so, dass sie rechts und links an der Falz Richtung seitlicher Spitze anliegt und mittig deckungsgleich mit der Mittelfalz ist.

Hat man das fünf mal gemacht sieht das Muster so wie auf dem Bild aus. Nicht wundern dass der Stern der zu erkennen ist keine richtige Spitze hat - das muss so!

Nun falten wir jeweils zwei Seitenlaschen an der vorhandenen Falz zur Mitte und klappen die Spitze die dabei entsteht nach oben um.

So muss es aussehen:

Das falten wir wieder auf und machen das insgesamt 5 mal, also mit jeder Seite.


Nun ist dieses Muster zu sehen:

Jetzt drücken wir vorsichtig jeweils die Mitte der geraden Seiten nach innen, dabei richten sich die Ecken auf und drehen sich etwas wegen der Falze die wir vorher gemacht haben.

Dieser Drehung geben wir nach und schieben die Mitte gleichmäßig ineinander,

so dass dieses Muster entsteht:

Dann drehen wir den Stern um und falten die Ecken des hinten entstandenes Fünfeckes jeweils zur Mitte, so dass die Anlegekante mittig zur Spitze nach außen geht.

Das machen wir rundum:

Bei der letzten Falz muss man die erste nochmal etwas aufklappen, damit man das ganze Stück falzen kann.

Wieder zugeklappt sieht es so aus und der Stern ist fertig:

Die Rückseite sieht jetzt so aus:


ATC des Tages:



Für dieses engelhafte ATC hab ich einen weißen Hintergrund mit braunorange besprüht. Die Sterne gestempelt und das Engelbildchen aufgeklebt. Die Schrift Hope ist gestempelt und die kleinen Sterne gestanzt und aufgeklebt.































Liebe Grüße