Donnerstag, 16. Dezember 2010

Adventskalender 2010 - 16. Dezember - Bierdeckelbox und Russischer Zupfkuchen

Könnt ihr noch? Ich ja - lach. Auch wenn, oder gerade weil es uns im Moment draußen so schön eingeschneit hat, bin ich so richtig in Weihnachtskartenbastel-Stimmung. Muss nur langsam anfangen auch alle einzutüten, sonst kommen sie nicht mehr rechtzeitig an. Aber ich hab schon fleißig Adressetiketten gedruckt...

Auf diesen Weihnachtskarten habe ich wieder ein paar Bilder aus meinem Crafty-Individuals-Weihnachtsblock verarbeitet. Ich bin schon ganz stolz auf mich, weil ich sonst immer sehr sparsam mit Designpapier und mit Bildchen umgehe. Aber hier ist sogar beides verarbeitet:



Dann möchte ich noch die Gelegenheit nutzen und die restlichen beiden Bierdeckelboxen zeigen, die wunderbar zur "Selbstgemachte Geschenke-Challenge bei EAC passen:



 Hier mal ein Gesamtbild meiner Bastelaktion:



Zu guter Letzt gibt es für euch wieder eines meiner Lieblingsrezepte:

Russischer Zupfkuchen


Zutaten:
Für den Boden (und Streusel)
425 g Mehl
40g Kakaopulver
1 Pck. Backpulver
200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
2 Eier
250g Butter


Für den Belag:
375 g zerlassene Butter
1 kg Magerquark
250 g Zucker
2 Pck Vanillezucker
2 Pck. Pudding-Pulver Vanille
4 Eier

Zubereitung

Für den Teig Mehl mit Kakaopulver und Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Zucker, Vanillin-Zucker, Eier und Butter hinzufügen. Die Zutaten mit dem Knethaken gut durcharbeiten. Zum Schluss den Teig mit der Hand und etwas Mehl durchkneten.
Zwei Drittel des Teiges auf einem Backblech ausrollen. Bei meinem großen tiefen Backblech brauch ich keinen Backrahmen, aber bei den kleineren Blechen stell ich lieber einen drum
Für den Belag die Butter zerlassen und abkühlen lassen. Quark mit Zucker, Vanilliezucker, Pudding-Pulver und Eiern in einer Schüssel mit den Rührbesen verrühren. Erst dann die flüssige Butter oder Margarine unterrühren bis alles eine einheitliche Masse ist. Die Quarkmischung auf dem Teig verteilen und glatt streichen.
Den restlichen Teig in kleine Stücke zerzupfen und auf die Füllung verteilen.
Bei 180°C (vorgeheizt) etwa 45 Minuten backen.

Tipp: Für eine 28cm Springform einfach von allem die Hälfte nehmen.





Liebe Grüße

Kommentare:

  1. hallo kati, mal wieder tolle weihnachtskarten :-)
    ich sollte meine designpapiere vielleicht auch mal verbrauchen statt sie zu horten *g*
    einen schönen tag conny

    AntwortenLöschen
  2. wow, so viele tolle Bierdeckelboxen... und deine Karten sind wunderschön, vor allem die oberste ist genial... total schön das Kugelbild

    LG
    Michaela

    AntwortenLöschen
  3. schöne Karten hast du da gewerkelt.
    Deine Bierdeckelboxen haben es mir aber besonders angetan, die finde ich große klasse.
    LG
    perli

    AntwortenLöschen
  4. Wow,

    Heute gibt es ja ne MENGE zum schauen und nachmasteln.

    Vielen vielen Dank.

    Gruß Reny

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Karten und Schachteln. Danke auch für das Rezept.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  6. Du meine Güte, Kati, warst du fleißig. Ich glaube, von mir gibts heuer Neujahrskärtchen. Es kommt so gar keine Lust bei mir auf für Weihnachtskarten dieses Jahr. Dafür gibts aber ein paar Weihnachts-ATC.

    AntwortenLöschen
  7. wundervolle Karten. Die Boxen sehen als Turm auch besonders schön aus :-)
    Danke für das leckere Rezept. Russischer Zupfkuchen ist einer meiner liebsten Kuchen.

    LG
    Denise

    AntwortenLöschen
  8. Heute gibt es ja wieder eine Menge zu sehen. Tolle Karten und dann wieder so schöne Boxen. Das Rezept klingt super lecker... yummy... Danke

    AntwortenLöschen